Texte Bilder Neu Bestellung Impressum Home LinksGästebuch

An unsere muslimischen Mitbürger

von Danny Kurpfalz

Als Einwanderer müßt  Ihr  Euch anpassen, nicht wir. Entweder ihr akzeptiert dies, oder ihr verlaßt das Land. Es kann nicht sein, daß wir uns ständig Sorgen darüber machen müssen, die Gefühle irgendwelcher Individuen, deren Land oder deren Religion beleidigt zu haben.

Unsere Kultur ist in Jahrhunderten gewachsen, geprägt von Kämpfen, Prozessen, Rückschlägen und Siegen von Millionen von Menschen, die Frieden, Freiheit und Glück gesucht haben.  

Wir sprechen überwiegend Deutsch, nicht Arabisch, Türkisch, Russisch oder andere Sprachen. Deshalb - wenn ihr Teil unserer Gesellschaft werden wollt, lernt unsere Sprache!  

Das Christentum ist Teil der europäischen Kultur, auch bei denjenigen, die nicht glauben. Wenn Euch der Anblick eines Kreuzes beleidigt, dann schlage ich Euch vor, einen anderen Teil dieser Welt als Eure Heimat zu betrachten.  

Wir akzeptieren Eure Glaubensrichtungen und werden sie nicht in Frage stellen. Alles, was wir dafür verlangen ist, daß ihr unsere Art zu leben akzeptiert und in Harmonie und Frieden mit uns lebt.  

Dies ist unser Land, unsere Nation, unser Lebensstil und wir räumen Euch alle Möglichkeiten ein, die Errungenschaften einer freiheitlichen und toleranten Gesellschaftsordnung mit uns zu teilen und zu genießen.  

Aber wenn ihr Euch ständig beschwert,  Mitleid sucht, unsere Fahnen verbrennt, unseren Glauben verurteilt, unsere Werte mißachtet, unseren Lebensstil verdammt, dann ermutige ich Euch, einen weiteren Vorteil unserer Freiheit zu nutzen:  

Das Recht, das Land zu verlassen !  

Wenn ihr hier nicht glücklich seid, dann geht! Wir haben Euch nicht gezwungen, hierher zu kommen. Ihr habt darum gebeten, hier sein zu dürfen. Also akzeptiert die Gesellschaft, die Euch akzeptieren soll ! 

Texte Bilder Neu Bestellung Impressum Home LinksGästebuch