Texte Bilder Neu Bestellung Impressum Home LinksGästebuch

Der Gräuel ist ein Greuel

Mit der Umwandlung des Greuels in Gräuel wollten die „Rechtschreibreformer“ wohl der Verwandtschaft mit Grauen Rechnung tragen. Grauen und Gräuel sollten sich in folgende Gruppe von Wortverwandtschaften einfügen:

Bauer – Bäuerin
sauer – Säure
glauben - Gläubiger
lauter – läutern
Laut – läuten
Haut – Häute – häuten
usw.

Konsequent waren sie dabei nicht, denn trotz ihrer Verwandtschaft mit trauen und vertrauen wurde die Treue nicht zur Träue.

Aber das ist noch nicht das Schlimmste. In Weiterführung des „Reformansatzes“ wurde aus dem zu Greuel passenden Adjektiv greulich („greulichen Unsinn kramst du da aus“, Richard Wagner, Siegfried) das Wort „gräulich“. Dieses steht aber schon für ins Graue spielende Farbtöne. „Gräulichen Unsinn kramst du da aus“ wäre in der Tat ein ebensolcher Unsinn wie „Bläulichen Unsinn kramst du da aus“.

Es soll deshalb beim Greuel bleiben.

Texte Bilder Neu Bestellung Impressum Home LinksGästebuch