Texte Bilder Neu Bestellung Impressum Home LinksGästebuch

Stanislaus Leszczynski

Stanislaus Leszczynski war zuerst König von Polen, dann - 1737 bis zu seinem Tode 1766 - Herzog von Lothringen und Bar. Als er Herzog wurde, war er den Lothringern nicht besonders willkommen. Man kannte ihn nicht, und er war Herzog von Gnaden seines Schwiegersohns, des Königs von Frankreich, von dem er eine gutdotierte Apanage bezog.

Er wurde aber einer der beliebtesten Herrscher, da er Lothringen mit Wohltaten überzog. Sein überlebensgroßes Standbild auf dem nach ihm benannten herrlichen Place Stanislas in Nancy, das ihm 1831 errichtet wurde, trägt die Widmung: "Stanislaus, dem Wohltäter, das dankbare Lothringen". Auf zwei Seiten des viereckigen Podestes stehen lange Listen sozialer Einrichtungen, die er schaffen, von Wohltaten, die er dem Lande zukommen und von Bauten, die er durchführen ließ, zum Beispiel

Wirklich beeindruckend. Ein Gedanke aber nagt an mir: wenn er ein Neoliberaler gewesen wäre, dann hätte er all das nicht geschaffen (vielleicht mit Ausnahme der Triumphbögen). Er hätte das lieber der Privatwirtschaft überlassen, die kann schließlich alles besser und billiger. Dann hätte er allerdings heute nicht so ein schönes Denkmal.

Texte Bilder Neu Bestellung Impressum Home LinksGästebuch